Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) für Personal-, Arbeits- und Gesundheitsschutzangelegenheiten

unter Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen
Location Aurich, Germany
Date Posted April 3, 2024

Beschreibung

Die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) ist zentrale Dienstleisterin in der Behördenfamilie des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr. Sie übernimmt vielfältige administrative Aufgaben und unterstützt die Behörden unter anderem bei Reform- und Modernisierungsvorhaben, treibt die Digitalisierung der Verwaltung voran und wirkt bei Innovationsprojekten aktiv mit. Zudem trägt sie mit der Abwicklung von Förderprogrammen des Bundes dazu bei, wichtige verkehrs- und klimapolitische Ziele zu erreichen. Die BAV erledigt ihre Aufgaben professionell, wirtschaftlich und serviceorientiert, was sie zu einer zuverlässigen Partnerin macht.

Die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.06.2026 eine/einen

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) für Personal-, Arbeits- und Gesundheitsschutzangelegenheiten

Der Dienstort ist Aurich (Sitz der BAV).
Referenzcode der Ausschreibung 20240841_9339


Wirken Sie in der Abteilung Z „Zentrale Verwaltung“ an Personal,- Arbeits- und Gesundheitsschutzangelegenheiten der Beamtinnen/Beamten und Tarifbeschäftigen für die BAV einschließlich der Außenstellen mit.

Ihre Aufgaben im Einzelnen:

  • Mitwirkung bei der Optimierung, Gestaltung und Digitalisierung im Bereich Personal Recruiting
  • Erstellen von Entwürfen für Stellenausschreibungen
  • Durchführen und Organisieren von Personalauswahlverfahren
  • Durchführen von Beteiligungsverfahren der Gremien bei Personalmaßnahmen
  • Durchführen von Einstellungsformalitäten
  • Bearbeiten u.a. von Anträgen auf Teilzeitbeschäftigung/Telearbeit
  • Bearbeiten von Personalvorgängen im Rahmen des betrieblichen Eingliederungsmanagements
  • Erstellen von Beitragsentwürfen zur Erarbeitung und Einführung von Dienstvereinbarungen/Konzepte/ Rahmenverträge z.B. Telearbeit, Arbeitszeit
  • Mitwirken oder Bearbeiten von Aufgabe/n in Arbeitsschutzangelegenheiten/Arbeitsschutzmanagements (AMS)

Das sollten Sie unbedingt mitbringen:

  • Abgeschlossene Laufbahnausbildung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst für Beamtinnen und Beamte sowie vergleichbare Qualifikation für Tarifbeschäftigte (Verwaltungswirtin / Verwaltungswirt, FH-Diplom/Bachelor vorranging in den Studienfächern Öffentliche Verwaltung, Verwaltungsbetriebswirtschaft, Wirtschaftswissenschaften oder Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Personal, Arbeits- oder Gesundheitsschutz) oder abgeschlossene Fortbildung zur Verwaltungsfachwirtin / zum Verwaltungsfachwirten

Das wäre wünschenswert:

  • Gutes Planungs- und Organisationsvermögen (Prioritäten setzen können)
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Handeln
  • Hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Digitalkompetenz: gute Kenntnisse der IT-Standards (MS-Office-Anwendungen) sowie Fähigkeit und Bereitschaft, sich neue IT-Anwenderkenntnisse anzueignen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Personalrecht
  • Sicheres Auftreten und ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und soziale Kompetenz

Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung in einer modernen Verwaltung nach den Bedingungen des öffentlichen Dienstes. Für Beamte ist die Stelle nach Besoldungsgruppe A10 und für Tarifbeschäftigte nach Entgeltgruppe 9b TVÖD/ TVEntgO-Bund bewertet. Ihre Berufserfahrung wird im Rahmen der tariflichen Regelungen bei der Bemessung des Eingangsentgeltes berücksichtigt.

Die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wir bieten unseren Beschäftigten orts- und zeitflexibles Arbeiten (Homeoffice und Telearbeit) sowie individuelle Teilzeitvereinbarungen.

Besondere Hinweise:

Die Probezeit beträgt sechs Monate.

Die Stelle ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Dateien hier ablegen dateien durchsuchen ...