Personalsachbearbeiter/in (m/w/d)

unter Max-Planck-Institut für Polymerforschung
Location Mainz, Germany
Date Posted Juni 14, 2024
Category Administration/Sachbearbeitung
Human Resources
Personal
Personalsachbearbeitung
Sachbearbeitung
Job Type Vollzeit
AGB Ich bin mit den <a href="https://hr-jobs.de/wp-content/uploads/2017/01/AGB_Agenturjobs.de_.pdf" target="_blank">AGB </a> einverstanden

Beschreibung

Max-Planck-Institut für Polymerforschung -- Personalsachbearbeiter/in (m/w/d) Das MPI für Polymerforschung zählt zu den international führenden Forschungs­zentren auf dem Gebiet der Polymer­wissen­schaft und bietet ideale Voraus­setzungen für exzellente Forschung: Vom kreativen Design neuer Materialien über ihre Synthese im Labor bis zu ihrer physika­lischen Charakterisierung und schließ­lich dem theo­retischen Ver­ständnis der Polymer­eigenschaften bündelt es alle not­wendigen Fach­kompetenzen. Wir suchen eine/n Personalsachbearbeiter/in (m/w/d) in Teilzeit oder Vollzeit (30 bis 39 Stunden / Woche, Fünftagewoche, unbefristet) ab sofort für unser Forschungsinstitut in Mainz. Aufgabengebiet: Eigen­verantwortliche Bearbeitung von Personal­angelegenheiten der Gruppen­leiter, Postdocs, Doktoranden, wissenschaftlichen Hilfs­kräfte, Stipendiaten und Gäste aus dem In‑ und Ausland Betreuung von administrativen und technischen Mitarbeitern Vorbereitung und Durch­führung der Gehalts‑ und Stipendien­abrechnung mittels SAP R/3 (PVS) einschließlich aller damit zusamme­nhängenden Tätig­keiten unter Berücksichtigung der gesetz­lichen und tarif­rechtlichen Vor­schriften Beratung im Bereich Arbeits‑, Steuer‑ und Sozial­versicherungs­recht, des Tarif­rechts Bund und zu den Nachwuchsförder­richt­linien der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) Dokumentation von Arbeitsprozessen und ordnungsgemäße Personalaktenführung Erledigung von Projektaufgaben Ihr Profil: Abgeschlossene kaufmännische oder vergleich­bare Ausbildung mit Berufs­erfahrung im Bereich Personal, vorzugsweise im öffent­lichen Bereich Erfahrungen mit EDV-gestützten Personal­abrechnungs­systemen (SAP wünschens­wert) sowie mit MS-Office-Programmen Fundierte Kenntnisse im Tarifrecht des öffent­lichen Dienstes oder in einem vergleichbaren Tarif­vertrag sowie im Arbeits‑, Steuer‑, Sozial­versicherungs‑ und Zusatz­versorgungs­recht Sehr gute Deutsch‑ und gute Englisch­kenntnisse sind wünschens­wert Praktische Erfahrung in der Anwendung des Gehalts­abrechnungs­programms SAP R/3 Bereitschaft, neue Aufgaben zu übernehmen Bereitschaft zur Teilnahme an Weiter­bildungen Selbstständige und team­orientierte Arbeits­weise Interkulturelle und soziale Kompetenz Wir bieten: Einen modern ausgestatteten, zentral und verkehrs­günstig gelegenen Arbeits­platz sowie eine stark inter­national geprägte Umgebung Außerdem bieten wir Ihnen einen Zuschuss zum Jobticket (Deutschland­ticket), eine betrieb­liche Alters­vorsorge und Betriebliches Gesundheits­management entsprechend den Regelungen des öffent­lichen Dienstes Bei Erfüllung der objektiven und subjektiven Eingruppierungs­voraus­setzungen erfolgt die Eingruppierung bis Entgelt­gruppe 9b TVöD Bund; dies wird anhand der jeweiligen fachlichen Quali­fikation und beruf­lichen Vor­erfahrung gesondert geprüft und sollte nicht zwingend erwartet werden Geeignete Kandidaten/‑innen (m/w/d) werden voraussichtlich für eine Vor­stellungs­runde in der KW 29 an das Institut eingeladen. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwer­behinderte Menschen zu beschäf­tigen. Bewerbungen Schwer­behinderter sind aus­drücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unter­repräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufge­fordert, sich zu bewerben. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte ausschließlich unter dem Link. Bewerbungsfrist: 14.07.2024
Dateien hier ablegen dateien durchsuchen ...